Neues Heim für Tiere

Einweihung der ehemaligen Trafo-Station in Wetter-Esborn

Der NABU des Ennepe-Ruhr-Kreises hat im Jahr 2014 eine stillgelegte
Trafo-Station von der AVU erworben. Diese soll nun als "Heim für Tiere"
umgebaut werden. Hierzu sind mit Hilfe zahlreicher ehrenamtlicher Helfer des NABU und der Regionalbetreuerin des NAJU (Naturschutzjugend) und ihrer Kindergruppe bereits Vorkehrungen getroffen worden. Z. B. ist ein Schleiereulenkasten im Inneren des Hauses angebracht worden, Meisennistkästen und Fledermauskästen hängen außen an der Station, weiterhin gibt es im Haus einen einsehbaren "Kellerschacht", in dem Reptilien wie Geburtshelferkröten, Feuersalamander etc. Einzug erhalten sollen.


Michaela Töns möchte mit der Kindergruppe noch weiter an der Station arbeiten,
z. B . soll ein Kräutergarten entstehen,ein Insektenhotel gebaut, ein Obstbaum gepflanzt
werden und Infotafeln für Wanderer und Spaziergänger angebracht werden.


Dieses neue "Heim für Tiere und Insekten" ist am 2.10. gemeinsam mit Mitgliedern
des NABU/der NAJU, Nachbarn aus Wetter-Esborn und zahlreichen Interessierten aus
Wetter und Umgebung eingeweiht worden. Auch der Bürgermeister von Wetter, Frank
Hasenberg, gratulierte zur Einweihung. Ebenso  Vertreter der Sponsoren der AVU waren
vor Ort, um einen Eindruck über das Projekt "Trafo-Station" zu gewinnen.


Es gab Bio-Bratwürstchen vom Grill, selbstgepressten Apfelsaft des NABU, gespendete
Kuchen aus der Nachbarschaft und ein gemütliches Feuer in den kühlen Abendstunden. Selbstgemachte Brombeermarmelade wurde meistbietend versteigert, die Kinder konnten Stöcke und Steine anmalen oder sich die Maske eines Habichts ausschneiden. Außerdem wurden Materialien zur Herstellung einer Vogelfutterkrippe aus einem Kiefernzapfen zur Verfügung gestellt und die Kinder durften in das Körbchen von "Rotkäppchen" greifen um sich mit kleinen Vogelbestimmungsbüchern, Infomaterial, Jojo's , Radiergummi und Stiften auszustatten.


Auch der Wolfsbeauftragte des NABU war an dem Nachmittag mit Infomaterial vor Ort und hat Interessierte über die Verbreitung des  Wolfes in Deutschland aufgeklärt.


Dank des sonnigen Wetters und der regen Beteiligung der vielen Mitglieder und
Interessierten war das Fest ein voller Erfolg.


Der NABU/die NAJU freuen sich darauf, bald auch tierische Bewohner in der Trafo-Station
begrüßen zu können  und diese mit einem erneuten Fest willkommen zu heißen.

"Rotkäppchen irrt"

Willkommen Wolf

Unter dem Motto „Rotkäppchen irrt“ informiert der NABU Kindergartenkinder spielerisch über Wölfe in Deutschland und bietet dazu ab sofort ein kostenloses Aktionspaket für Kindergärten an, das am Dienstag im Tierpark Berlin vorgestellt wurde. Es enthält Informationen zu Wölfen, viele Spielideen, ein Bilderbuch, Poster und eine Audio-CD mit einem Wolfslied, dem Originalgeheul einer sächsischen Wölfin sowie einer Hörgeschichte, vorgelesen von Schauspielerin und NABU-Wolfspatin Mariele Millowitsch. Gleichzeitig startete der NABU einen Kreativwettbewerb: Kindergärten, die ihre Wolfstage dokumentieren, können viele wölfische Preise gewinnen.

 

„Letztlich waren es Unwissenheit und Übertreibungen, die den Wolf vor mehr als hundert Jahren aus Deutschland verdrängten. Kinder begegnen den Wölfen zunächst jedoch ohne Vorurteile. Dass sie die Wölfe als Wildtiere respektieren, ohne sie als Kuscheltiere zu verniedlichen, ist eines der Ziele dieses Projektes“, sagte Markus Bathen, NABU-Wolfsexperte, der auch für den Wolfsforscher im Bilderbuch Modell stand.

 

 

Aktionsleitfaden für Kindergärten "Auf den Spuren der Wölfe"
nabu_wolf_kp_aktionsleitfaden_v11.pdf
Adobe Acrobat Dokument 794.1 KB

Online-Formular

Mitglied werden

Spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Aktuelles

Mittwoch, 08.11.2017

Film-Vortrag:
Rund um Ennepetal

 

Letzte Aktualisierung:

13.10.2017