Die Termine der nächsten Wochen:

Anmeldung zu den Online-Vorträgen beim NABU-Ennepe-Ruhr e.V.

Da wir uns immer noch nicht persönlich in Gruppen treffen können, um uns gemeinsam Vorträge anzuschauen, haben wir für alle Interessierten ein alternatives Angebot entwickelt. Es besteht die Möglichkeit zur Anmeldung und Teilnahme an Online-Vorträgen.

Sie benötigen hierzu ein Ausgabegerät wie PC, Laptop, Tablet o.ä mit einem Internetanschluss.

Die Anmeldung zur Teilnahme erfolgt über unsere Seite mit einem Formular zur Eingabe Ihres Namens, E-Mail-Adresse und Stichwort des Vortrags. Nach Absendung des Formulars erhalten Sie eine Bestätigung.

Nach der erfolgreichen Übertragung Ihres Wunsches zur Teilnahme, erhalten Sie zwei bis drei Tage vor dem Vortragstermin eine Einladung mit den Zugangsdaten per E-Mail.   

Bitte klicken Sie auf den unten stehenden Button "Hier geht es zur Anmeldung".

 

Stichwort: Steinkauz

 

Mittwoch, 23. Juni 21 um 19.00 Uhr

 

Der Steinkauz ist eine unserer kleinsten heimischen Eulen und hat durch
seine nächtliche, verborgene Lebensweise einen festen Platz in Sagen und
Mythen.
Der kleine Jäger benötigt offene, grünland- und strukturreiche
Landschaften mit altem Baumbestand für Höhlen, Ruf- und Ansitzwarten, wo
er mit Beginn der Dämmerung Mäuse und Insekten erbeutet. Doch genau
diese Lebensräume sind zunehmend vom Struktur- und Flächenwandel
bedroht.
In diesem Vortrag geht es um die Biologie des kleinen Kauzes und
möglichen Schutzmaßnahmen zur Erhaltung der in vielen Regionen bedrohten
Art.

Referent: Dr. Lukas Hoppstock

 

 

 

Stichwort: Rädertierchen

 

Mittwoch, 07. Juli 2021 um 19.00 Uhr

 

Rädertierchen- unsere heimlichen Nachbarn

Obwohl sie in Tierfilmen nie auftauchen, sind Rädertierchen  faszinierende Lebewesen. Sie sind so klein, dass wir sie in der Regel nur mit dem Mikroskop wahrnehmen und beobachten können. Sie sind wichtige Mitglieder in den Lebensgemeinschaften unserer heimischen Gewässer, kommen in den kältesten Polarregionen und heißesten Wüsten der Erde vor, ertragen ionisierende Strahlung im Weltall,  die für Menschen tödlich wäre, leben  aber auch im Moos von Gebäuden und sind in  Kaffeemaschinen und Duschköpfen zu Hause  (aber völlig harmlos).  

Michael Plewka, ehemaliger Biologielehrer des Gymnasiums Gevelsberg, hat sich jahrzehntelang mit diesen Tieren beschäftigt und erklärt die interessante Biologie und Ökologie dieser Tierchen anhand von Bildern.

 

 

Weitere Vorträge sind in der Planung!

 

 

 

 

Veranstaltungs-Flyer des NABU Ennepe-Ruhr-Kreis

Wegen der weiterhin bestehenden Corona-Pandemie sind keine langfristigen Termine in Form eines Halbjahres-Flyers geplant.