Wir über uns

Die Mission des NABU

Gemeinsam Natur beobachten und schützen
Gemeinsam Natur beobachten und schützen

Der NABU Ennepe-Ruhr-Kreis stellt sich vor!

Seit 1947 Naturschutz vor Ort

Dem NABU Ennepe-Ruhr-Kreis gehören zur Zeit etwa 1700 Naturfreundinnen und -freunde  an. Damit ist er der größte Naturschutzverband im Ennepe-Ruhr-Kreis und einer der mitgliederstärksten Verbände im NABU NRW, dem Landesverband. Der NABU ist mit ca. 520.000 Mitgliedern und Förderern der größte und älteste Naturschutzverband Deutschlands und  zu Beginn der 80er Jahre aus dem Deutschen Bund für Vogelschutz (DBV) hervorgegangen. Der NABU arbeitet parteipolitisch unabhängig.

Bereits 1947 wurde der Ortsverband Ennepetal gegründet. Die Chroniken aus jener Zeit belegen die erfolgreiche Vogel- und Naturschutzarbeit. Die Mitgliederzahl im Ortsverband(!) erreichte 1952 bereits 500 Mitglieder. Der Jahresbeitrag betrug damals gerade einmal 50 Pfennige!

Heute setzt der Kreisverband seine Schwerpunkte in den Bereichen Biotop- und Artenschutz, Öffentlichkeitsarbeit sowie Kinder und Natur. Unser Ziel ist es allen Naturfreunden und Interessierten Spaß an der Naturschutzarbeit zu vermitteln sowie den sensiblen Umgang mit der Natur zu fördern.

Artenschutzprojekte für Schleiereule, Steinkauz, Wasseramsel, Mauersegler uvm. sowie Biotopschutz bilden den Hauptbestandteil unserer Arbeit.

Durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit in der regionalen Presse und unserer Präsenz auf Veranstaltungen wie Bauernmärkten in unmittelbarer Nachbarschaft, versuchen wir neue Freunde für unser Anliegen zu gewinnen, unseren Bekanntheitsgrad zu steigern und uns im Ennepe-Ruhr-Kreis zu etablieren.

Zudem beziehen wir Stellung sowohl zu gesellschaftlichen auch auch politischen Themen, die einen naturschutzrelevanten Hintergrund haben.

Unser Leitbild

Der NABU möchte dafür begeistern, sich in gemeinschaftlichem Handeln für Mensch und Natur einzusetzen.

Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist. Der NABU setzt sich darum für den Schutz vielfältiger Lebensräume und Arten ein sowie für gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und den schonenden Umgang mit endlichen Ressourcen.

Mit Erfahrung setzen sich Menschen im NABU dafür ein, dass auch kommende Generationen eine lebenswerte Erde vorfinden. Dabei steht konkreter Naturschutz vor Ort genauso auf dem Programm wie wissenschaftliche Forschung und politische Lobbyarbeit. Mit Kampagnen leistet der NABU wichtige Aufklärungsarbeit und gibt Hilfestellungen, wie sich der Einzelne im Alltag umweltbewusster verhalten kann: Von der Anlage eines Naturgartens bis zum Anbringen von Nistkästen, vom ökologischen Einkaufszettel bis zum spritsparenden Fahrverhalten.
(Quelle: NABU Berlin)

Unser NABU-Leitbild 2008 zum downloaden.

Unsere Satzung

Hier können Sie sich die Satzung des NABU Ennepe-Ruhr-Kreis anschauen (pdf) und ausdrucken.

Die Satzung wurde im Jahr 2013 überholt und ist nun auf dem neuesten Stand.

NABU Satzung (Stand April 2013)

Unser Arbeitsgebiet

Abwechslungsreich und einfach schön

Seidenschwanz
Seidenschwanz

Der vom NABU Ennepe-Ruhr-Kreis zur Zeit im Wesentlichen betreute Landschaftsraum umfasst das Gebiet der Städte Sprockhövel, Gevelsberg, Ennepetal, Breckerfeld, Schwelm, Hattingen, Wetter, Witten und Herdecke.

Eine grobe naturräumliche Gliederung sieht im Süden und Südosten mehr oder weniger steile Höhenzüge. In Richtung Sprockhövel fällt das Gebiet dann allmählich ab. Hier im nördlicheren Teil findet man eher vereinzelte Waldflächen. Gen Süden und Südosten hingegen großzügige Wälder wie etwa das FFH-Schutzgebiet Gevelsberger Stadtwald. Charakteristisch für den gesamten Bereich ist eine vielfach strukturierte und gegliederte Landschaft. Neben Wald findet man Wiesen, Äcker sowie offene Kulturlandschaften mit Feldgehölzen. Zwischen den Städten liegen zahlreiche kleinere Ortschaften, Dörfer und Gehöfte. Tief eingeschnittene Täler mit größeren Flussläufen die zumeist schmale Flussauen aufweisen, durchschneiden die Höhenzüge im Süden. Begleitet werden sie dabei von zahlreichen industriellen Anlagen und Wohnhäusern und steil abfallenden, teilweise dicht bewaldeten Hängen. Von diesen zu beiden Seiten der Flusstäler fließen kleine Bäche zu Tal und bilden so ein Geflecht von Fließgewässern. Der landschaftliche Reiz spiegelt sich auch in der Vielzahl von Biotopen und Vielfalt der ansässigen Fauna wieder. Unser gemeinsames Ziel muss es daher sein, diese wertvollen Lebensräume und deren Artenvielfalt auf Dauer der Nachwelt zu erhalten.

Zur weiteren Information über die naturräumliche Gliederung sowie weitere geographische, kulturelle, geologische oder klimatische Details empfehlen wir einen Besuch der Sprockhöveler Heimatstube, die über einen großen Bestand an heimischer Literatur verfügt. Die dortigen Mitglieder helfen Ihnen sicherlich gerne weiter.

Online-Formular

Mitglied werden

Spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature" Mehr

Aktuelles

Letzte Aktualisierung:

31.05..2017